Landau erhält den Zuschlag zur Durchführung der Landesgartenschau 2014

Veröffentlicht am 11.05.2010 in Pressemitteilung

11.05.2010

Die Stadt Landau wird 2014 die Landesgartenschau ausrichten. Einen entsprechenden Beschluss hat der Ministerrat in Mainz auf Vorschlag des Wirtschaftsministeriums gefasst.

2008 war die Landesgartenschau in Bingen zu Gast. 2014 wird sie in Landau sein.

"Zwei hervorragende Bewerbungen aus Saarburg und Landau machten die Entscheidung alles andere als leicht“, unterstrichen Ministerpräsident Kurt Beck und Wirtschaftsminister Hendrik Hering nach der Standortentscheidung des Kabinetts. Bei künftigen Förderprojekten in Saarburg solle nun geprüft werden, ob dabei auch Ansätze aus den Planungen für die Landesgartenschau aufgenommen werden könnten.

Das Wirtschaftsministerium ist einer Empfehlung der Projektgesellschaft Landesgartenschau Rheinland- Pfalz gefolgt, die beide Bewerbungen geprüft hatte. Landau und Saarburg hatten das Ziel, die Landesgartenschau zu nutzen, um die zivile und städtebauliche Nutzung früherer Militärareale voran zu bringen.

Die Landesregierung setzt Landesgartenschauen als Instrument der Struktur- und Wirtschaftspolitik zur Regionalförderung ein. Dadurch werden Impulse für Wirtschaft, Stadtentwicklung sowie Verbesserungen für die Verkehrsinfrastruktur und den Tourismus gesetzt. Neben den einmaligen Effekten im Durchführungsjahr lösen die Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität sowie der touristischen Attraktivität in den Austragungsstädten eine nachhaltige Dynamik aus. Das zeigen die Erfahrungen aus den bisherigen Landesgartenschauen in Kaiserslautern (2000), Trier (2004) und Bingen (2008). Wegen der 2011 in Koblenz stattfindenden Bundesgartenschau wurde der gewohnte vierjährige Austragungsrhythmus unterbrochen.

 
 

Florian Maier- Landtagskandidat für Wahlkreis 50

Dr. Maximilian Ingenthron

Bürgermeister der Stadt Landau


 

Termine SPD Unterbezirk

 

MITMACHEN

Counter

Besucher:320207
Heute:43
Online:1